≡ Menu

Klempner für Rohrreinigung

Sicher werden Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, kochendes Wasser haben Sie regelmäßig in den Ausguss geschüttet , keine Essensreste und kein übermäßiges Fett ist in den Abfluss gelangt. Aber trotzdem ist eine Rohrverstopfung nicht gänzlich zu vermeiden, Schmutzablagerungen an den Wänden und normale Verschleißerscheinungen verstopfen Ihre Rohre einfach. Jetzt werden Sie mit chemischen Mitteln versuchen, die Rohre wieder durchgängig zu machen, aber in manchen Fällen gelingt das nicht und eine professionelle Rohrreinigung ist unumgänglich.

Eine professionelle Rohrreinigung beugt vor!

Wie macht sich eine Rohrverstopfung bemerkbar?

Zunächst kommen unangenehme Gerüche aus dem Rohr, die in den schlimmsten Fällen die ganze Wohnung betreffen können. Sie merken auch, dass das Wasser nicht mehr in gewohnter Weise abläuft, sondern sehr langsam und stockend. Das liegt daran, dass sich im Rohr eine Stelle mehr und mehr verengt und zum Schluss ganz geschlossen wird. Spätestens dann ist eine professionelle Rohrreinigung angesagt, das Wasser muss ja wieder ungehindert fließen. Eine unsachgemäße Handhabung der Rohre verstärkt eine Rohrverstopfung noch, Windeln oder Damenbinden gehören nun mal nicht die Toilette.

Wie findet eine professionelle Rohrreinigung statt?

Die Monteure benutzen mechanische Werkzeuge, um eine Verstopfung des Rohres zu beseitigen. Feststoffe können nur so beseitigt werden, Wasser alleine genügt hier nicht. Also kommt ein Spezialwerkzeug zum Einsatz, das meist als „Spirale“ bezeichnet wird. So können die Rohre gereinigt werden, ohne dass sie freigelegt oder abgeschraubt werden müssen. Bei der Spirale handelt es sich um eine biegsame Welle, die problemlos in das Rohrsystem eingeführt werden kann. Am unteren Ende der Spirale befindet sich eine Bürste, die für die eigentliche Reinigung zuständig ist.

Selbstverständlich sind die Spiralen in verschiedenen Größen erhältlich, es kommt immer darauf an, welchen Durchmesser das Rohr hat. Die Spiralen können auch mit Kupplungen verlängert werden und erreichen tiefe Ablagerungen in den Rohren. Die Spirale wird gedreht und dadurch lösen sich hartnäckige Verschmutzungen an den Wänden der Rohre. Gleichzeitig sorgt ein Wasserstrahl dafür, dass gelöster Schmutz nicht wieder zurückfließen kann, sondern in den Kanal geleitet wird.

Die Handwerker sind gut geschult und können mit den Spezial-Geräten gut umgehen. So kommen auch chemische Reinigungsmittel zum Einsatz, die der Klempner je nach dem Grad der Verschmutzung auswählt. Wahrscheinlich wird Ihre Abwasseranlage zunächst stillgelegt, die chemischen Mittel müssen ja einwirken können. Sie entfernen selbst hartnäckigsten Schmutz und im Handumdrehen läuft das Wasser wieder ab. Es ist allerdings keine sehr umweltfreundliche Möglichkeit.

Auch beim Offline-Verfahren werden die Rohre gereinigt, auch hier wird die Abwasser-Anlage stillgelegt. Druckluft und Wasserdruck machen das Rohr wieder durchgängig, der „Molch“ wird durch das Rohrsystem gepresst. Sehr aufwendig und teuer ist der Einsatz von Robotern, die das Rohr aktiv von Verschmutzungen befreien.

Beugen Sie Wasserschäden vor!

Zu den Vorbeugungsmaßnahmen gehört auch eine regelmäßige Reinigung der Rohre, sie sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Die Kosten halten sich in Grenzen, solange das Rohr nicht verstopft ist. Ist das Malheur aber schon da, kostet es unterschiedlich viel. Es kommt darauf an, welche Rohrreinigung in Frage kommt und wo die Verstopfung sitzt. Allerdings ist eine Verstopfung im Haus immer billiger, als wenn der Kanal nicht abläuft. Für eine professionelle Rohrreinigung müssen Sie allerdings nur mit etwa 50 Euro rechnen, Spezialwerkzeuge, chemische Mittel und der Stundenlohn des Klempners erfordern diesen Preis. Trotzdem ist es billiger, als wenn das Rohr verstopft ist, hier kann es erheblich teurer werden. Vermeiden Sie also Rohrverstopfungen, die professionelle Rohrreinigung trägt wesentlich dazu bei.

24h Sanitär Notdienst – Impressum | Datenschutz